Über San­ne Hipp

Autorin les­bi­an Romance

Wie ich schrei­be

Der Name ist ein Pseud­onym, der Nach­na­me Hipp nicht mehr als das Resul­tat einer sehr spon­ta­nen Namens­su­che.

Alles begann mit der Wahl eines Fern­stu­di­en­kur­ses. Spaß soll­te es machen – sonst nichts. Und da gab es so vie­le schö­ne Ange­bo­te!
Wäh­rend mei­ne Frau sich für Foto­gra­fie ent­schied, wähl­te ich: Autorin wer­den – schrei­ben ler­nen.

Mein Gen­re ist der les­bi­sche Lie­bes­ro­man, mit stel­len­wei­se beschrei­ben­der ästhe­ti­scher Ero­tik. Mei­ne Wort­wahl ist ein­fach und ver­ständ­lich. Mei­ne Hand­lun­gen sind leicht nach­voll­zieh­bar und immer mit einer Pri­se Roman­tik gewürzt. Mei­ne Tex­te sind trivi­al.

Ich habe ein Anrecht auf Tri­via­li­tät.

Als tri­vi­al (dem nach­klas­si­schen Latein ent­stam­mend tri­via­lis (-e) ‚gewöhn­lich‘, ‚jeder­mann zugäng­lich‘, ‚alt­be­kannt‘; ent­hält die Begrif­fe tres ‚drei‘ und via ‚der Weg‘) gilt ein Umstand, der als nahe lie­gend, für jeder­mann leicht ersicht­lich oder erfass­bar ange­se­hen wird.

Mei­ne Tex­te sol­len ent­span­nen und unter­hal­ten. Sie sol­len auch einem durch einen lan­gen Arbeits­tag gestress­ten Gehirn noch ein leich­tes Ver­ste­hen ermög­li­chen.

Es freut mich, damit den Geschmack der Frau­en getrof­fen zu haben, die ger­ne Lie­bes­ro­ma­ne kon­su­mie­ren. Für die­se Frau­en schrei­be ich. Es freut mich aber auch von Frau­en gelesen zu wer­den, die San­ne Hipp ganz bewusst zwi­schen­durch lesen: Zwi­schen anspruchs­vol­le­rer Lite­ra­tur, nach einer anstren­gen­den Prü­fung, oder nur mal so am Bade­see, weil Dos­to­jew­ski zu schwer war und des­halb zu Hau­se geblie­ben ist…

San­ne Hipp steht immer für ein Hap­py End.

Mein Anlie­gen ist es, Frau­en (und tat­säch­lich lesen mich auch Män­ner!) ein paar sor­gen­lo­se Stun­den zu besche­ren.

Wenn mir das gelun­gen ist, macht mich das glück­lich.

Ihre/Eure San­ne Hipp

Les­bi­an Romance

San­ne Hipp ist eine Ver­tre­te­rin der leich­ten, les­bisch-roman­ti­schen Unter­hal­tung. Ihre Roma­ne sind wie geschaf­fen für ein paar unbe­küm­mer­te Stun­den vor dem Kamin — an einem reg­ne­ri­schen Sonn­tag, im Urlaub … oder ein­fach mal für Zwi­schen­durch.

Ver­öf­fent­lich­te Bücher

glück­li­che Lese­rIn­nen

Hap­py Ends

Tas­sen Kaf­fee

{

San­ne Hipp hat das Gen­re “Les­bi­an Romance” neu defi­niert: leicht, genuss­reich und immer mit einem glück­li­chem Ende — per­fekt!

- Kon­nys Les­ben­sei­ten

Share This